Drucken

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Donnerstag, 5. Mai 2011
(Sächsische Zeitung)

 

ALTPLAUEN
Für den Blumenkübel auf dem Kreisverkehr an der Tharandter Straße gibt es einen zweiten Fürsprecher. Andreas Warschau (Grüne) hat sich mit einem Antrag an die Stadt gewandt. Der Löbtauer kommt täglich am Kreisverkehr vorbei und fordert, dass der Kübel auf dem Rondell bleibt. Zudem spricht er sich für weitere transportable Pflanzgefäße aus. „Leider habe ich noch keine Reaktion von der Stadt“, sagt er.

Der Antrag auf Verbleib des Pflanzkübels ist bereits der zweite. Auch die Grüne Jugend Dresden macht sich dafür stark. Bisher auch ohne Wirkung. Eine Antwort der Stadt stehe noch aus, heißt es auf Nachfrage aus der Pressestelle der Grünen in Dresden. Seit 1. April steht der Kübel auf dem Kreisverkehr. Zunächst hatten Anwohner vermutet, dass es sich um eine Protestaktion gegen den unbepflanzten Platz handelt. Vergangene Woche bekannte sich jedoch die sonst anonym bleibende „Blumen-Guerilla“ – geheime Stadtgärtner – zu der Aktion (die SZ berichtete). (acs)